Otto Felkel

Listenplatz 612

Dafür stehe ich:

Zum Wohle Unterschleißheims möchte ich mich besonders für folgende Themen einsetzten:

  • Frühzeitige und breit gefächerte Einbindung der Bürger bei strategischen Entscheidungen der Stadt – nicht nur reduziert auf gesetzliche Mindestvorgaben. Mandatsträger dürfen sich nicht über Politikverdrossenheit beschweren, wenn sie regelmäßig an ihren Bürgern vorbei agieren. Diese Zielsetzung soll aber auch den gewählten Politikern vor Augen halten, dass ihr Souverän die Bevölkerung ist und sie ihr Mandat nur auf Zeit haben.
  • JA zu vernünftigem Wachstum und städtebaulicher Entwicklung, NEIN zu von Investoren vorgegebener, ausschließlich gewinnorientierter Bauplanung. JA zu Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch Nutzung bestehender staatlicher Förderprogramme, die allerdings eine Realisierung durch die Stadt selbst voraussetzen. Für diese kommunalen Wohnungen sind günstige Mieten durch den Staat garantiert.
  • Nachbesserung des heute unzureichenden Verkehrs- und Mobilitätskonzepts von Unterschleißheim, einschl. überregionaler Einbindung auch von Süden her. Derzeit ist nicht erkennbar, wie der Verkehrszuwachs, u. a. aus dem Koryfeum mit seinen bis zu 4.000 angekündigten Arbeitsplätzen, bewältigt werden soll.
  • Mit der Entwicklung der Stadt und den Bedürfnissen der Bevölkerung muss auch die Anpassung der Rathausverwaltung einhergehen. Dazu zählt schon heute aus meiner Sicht eine Samstagsöffnung – insbesondere des Bürgerbüros – und weiterer Ausbau von Online-Angeboten. Aber auch die Mitarbeiterförderung und –motivation durch die Politik als „Vorgesetzter“ ist nicht zu unterschätzen. Die Personalgewinnung kann durch Bereitstellung von vergünstigtem Wohnraum unterstützt werden.